Schul- / Berufsausbildung


S2-nähmaschinen

Was in unseren Breiten für Kinder zur täglichen Pflichtübung gehört, ist in Ländern der Dritten Welt Luxus: Schulbildung.

Doch Bildung ist einer der Schlüssel, menschenwürdiges Leben zu führen. Weltweit gehen 58 Millionen Mädchen und Jungen nicht zur Schule, das hat die UNICEF im Jahre 2015 vor dem Weltwirtschaftsforum berichtet. Vor allem Kinder aus den ärmsten Gesellschaftsgruppen haben schlechte bis keine Chance auf Bildung.

„Weltweit gibt es derzeit rund eine Milliarde Kinder im schulpflichtigen Alter. Das sind eine Milliarde Gründe, um in Bildung zu investieren“,

sagte die stellvertretende UNICEF-Direktorin Yoka Brandt vor dem Forum. Sie fügt hinzu: Der UNICEF-Bericht macht deutlich, dass weltweit 130 Millionen Kinder auch nach Abschluss der vierten Klasse nicht einmal über Grundkenntnisse im Lesen und Rechnen verfügen.

Der Schlüssel für sozialen Aufstieg aus der armen Unterschicht geht nur über Bildung. The Life To Share setzt in allen Ländern immer wieder an der Bildung an, um zu helfen. Es mangelt an allem. Viele Dörfer haben keine Schulen, wenn ein Lehrer im Ort ist, sitzen die Kinder unter einem Baum.

The Life To Share kümmert sich um den Bau von Schulen, bezahlt Lehrer und Schulmaterial, fördert die Kinder dieser Welt.

Länder:

Aktuelle Bildungs-Hilfsprojekte