Schul- / Berufsausbildung


S2-nähmaschinen

Was in unseren Breiten für Kinder zur täglichen Pflichtübung gehört, ist in Ländern der Dritten Welt Luxus: Schulbildung.

Doch Bildung ist einer der Schlüssel, menschenwürdiges Leben zu führen. Weltweit gehen 58 Millionen Mädchen und Jungen nicht zur Schule, das hat die UNICEF im Jahre 2015 vor dem Weltwirtschaftsforum berichtet. Vor allem Kinder aus den ärmsten Gesellschaftsgruppen haben schlechte bis keine Chance auf Bildung.

„Weltweit gibt es derzeit rund eine Milliarde Kinder im schulpflichtigen Alter. Das sind eine Milliarde Gründe, um in Bildung zu investieren“,

sagte die stellvertretende UNICEF-Direktorin Yoka Brandt vor dem Forum. Sie fügt hinzu: Der UNICEF-Bericht macht deutlich, dass weltweit 130 Millionen Kinder auch nach Abschluss der vierten Klasse nicht einmal über Grundkenntnisse im Lesen und Rechnen verfügen.

Der Schlüssel für sozialen Aufstieg aus der armen Unterschicht geht nur über Bildung. The Life To Share setzt in allen Ländern immer wieder an der Bildung an, um zu helfen. Es mangelt an allem. Viele Dörfer haben keine Schulen, wenn ein Lehrer im Ort ist, sitzen die Kinder unter einem Baum.

The Life To Share kümmert sich um den Bau von Schulen, bezahlt Lehrer und Schulmaterial, fördert die Kinder dieser Welt.

Länder:

Aktuelle Bildungs-Hilfsprojekte



Projekt B/1: Erweiterungsbau und Internat für die Stella Maris Schule

Die Stella Maris Schule in Mondikunta Banjara, ist eine Internatsschule, in der bisher ca. 200 Schüler bis zur siebten Klasse unterrichtet werden. Die Stella Maris Schule soll mit einem zweiten Stock und einem Internatsbau erweitert werden, so dass insgesamt ca. 400 Schüler bis zur 10. Klasse unterrichtet und ca. 150 Schüler im Internat untergebracht werden können. weiterlesen...


Projekt B/2: Übernahme von Schulgeld-Patenschaften

Das Schulsystem in Indien ist rigoros: Nur wer sich Bildung leisten kann, bekommt sie. Andere haben nie eine Chance. Wir wollen Kindern nicht nur eine Schule bauen, sondern ihnen auch ermöglichen, sie zu besuchen. Für nur 240 Euro im Jahr, kann ein Kind sorgenfrei zur Schule gehen und bekommt eine Bildung, die es ihm später ermöglicht, einen Beruf zu ergreifen und in bescheidenem Umfang einen sozialen Aufstieg zu genießen. The Life to Share sucht Spender für 25 Patenschaften. weiterlesen...


Projekt A/1: Schneiderinnen-Ausbildung für Mädchen und junge Frauen

Dieses Projekt ist eine Herzensangelegenheit! Gerade für Mädchen und Frauen kann das Leben in den Armutsvierteln die Hölle sein. Ein bewährter Weg, dieser Ausweglosigkeit zu entgehen, ist Ausbildung. Am Ende verlassen jeweils 30 junge Frauen die Berufsschule, in der sie in dieser Zeit auch wohnen, mit einem Diplom als Schneiderin und einer eigenen Nähmaschine. Wir von The Life to Share e.V. fördern dieses Projekt seit vielen Jahren und haben bereits 180 jungen Frauen eine selbstbestimmte Zukunft ermöglicht. Helfen Sie uns, dieses Herzens-Projekt zu verwirklichen! Jedes Jahr ein bis zwei neue Klassen ist unser Ziel. weiterlesen...


logo